Fuchsteufelswilde Tortenkunst

Almost intercontinental cake

Almost intercontinental cake

Diese Torte habe ich schon mal erwähnt, und zwar war die sogenannte “Interkontinental Torte” die allererste Torte die ich jemals gebacken habe. Was habe ich mich vorbereitet: Das Rezept immer und immer wieder gelesen. Fondant gekauft. Einen Tortenring. Und sie natürlich verhauen: Wer konnte denn auch ahnen, dass der Tortenring VOR der Füllung um den Boden muss. Und überhaupt dachte ich, dass ich das mal schnell mal backen kann, bevor es zum Weihnachtsessen zur Familie meines Mannes geht. Manchmal muss ich lachen, wie wenig Ahnung ich vor anderthalb Jahren doch hatte. Da ich mit Niederlagen nicht umgehen kann, musste ich diese Schmach wieder gut machen und habe diese Torte meinem kleinen Neffen am 31.12. zum Geburtstag gebacken. Und euch nur ein halbes Jahr später das Rezept zusammengeschrieben.

Das Original-Rezept habe ich von der Seite von Minjina Kuhinjica und es für mich ein wenig abgeändert.

Zutaten

Für die Böden
16 Eiweiß
10 Esslöffel Zucker
20 Esslöffel Hasel- oder Walnüsse
4 EL Mehl

Für die Füllung
16 Eigelb

16 Löffel Zucker
100g Puderzucker
375g Butter
1L Milch
2 Päckchen Vanillepudding
3 EL Mehl
100 g Vollmilchschokolade
3 EL Öl
200g gemahlene Haselnüsse
100g Kokosnuss
300g dunkle Schokolade

Zubereitung

Tortenböden
Zunächst einmal trennt Ihr 4 Eiweiß vom Eigelb und vermischt die Eiweß gut miteinander. Langsam 4 EL Zucker hinzufügen und zu einer festen Masse aufschlagen. Anschließend 5 EL Haselnüsse und einen Esslöffel Mehl hinzufügen und mit dem Löffel umrühren. In eine Backform der Größe 26cm füllen und 13-14 minuten bei 180 Grad (Umluft) backen. So vier Böden herstellen.
10966858_10153043137001358_148214062_n11005967_10153043136981358_66083071_n

Füllung
Die 16 eigelb mit 200ml Milch, 2 Päckchen Vanillepulver und 3 EL Mehl vermischen. Darauf achten, dass keine Klumpen entstehen. Die restliche Milch mit 16 EL Zucker zum kochen bringen. Die Puddingmasse dazugeben und einen glatten Pudding kochen. Anschließend abkühlen lassen.
11005780_10153043136971358_1138508010_n

Die 375g Butter aufschlagen bis sie weiß wird und den Puderzucker dazugeben. Wenn der Puddingmasse abgekühlt ist, die aufgeschlagene Butter-Puderzuckermasse dazugeben und gut vermischen. Diese in drei Schüsseln aufteilen. In die erste Schüssel 100g geschmolzene Vollmilchschokolade geben und gut verrühren. In die zweite 200g gemahlene Haselnüsse und in die dritte Schüssel 100g gemahlene Kokosnüsse dazugeben. Alles gut miteinander vermischen und noch mal kurz kaltstellen.

Die 300g dunkle Schokolade auch im Wasserbad schmelzen und 3 EL Öl dazugeben. Drei der vier Böden damit bestreichen und kurz hart werden lassen. Jetzt den ersten Boden in einen Tortenring spannen und mit dem Befüllen starten: Auf den ersten Boden die Schokofüllung geben, auf den zweiten Boden die Nussfüllung, auf den dritten die Kokosnussfüllung. Anschließend die Torte über Nacht gut abkühlen lassen und den Tortenring entfernen.
11007458_10153043137016358_365508081_n10801678_848364765220236_6823001523023514939_n

Deko

Ihr könnt die Torte nach Lust und Laune dekorieren, ob mit einer dunklen oder hellen Ganache oder Frischkäsecreme. Ich habe die Torte für meinen Neffen Vukasin gebacken und deshalb mit Buttercreme fürs Fondant bestrichen. Hier das finale Ergebnis 🙂

11004058_10153043140476358_1967690009_n

10997218_10153043140321358_700104497_n10979476_10153043140416358_1845084926_n

Lassts euch schmecken 🙂



1 thought on “Almost intercontinental cake”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.